HOME        TAGEBUCH        RAETSELSEITE      GARTEN     IMPRESSUM


HERBSTWANDERUNG IM WIENERWALD
am 11. Oktober 2020

vom Leopoldsberg zur Elisabethwiese

Wander-Markierung

Bald wird die gelbe und blaue Markierung des gestürzten Baumes ganz überwachsen sein.
Wer zeigt uns dann den richtigen Weg?

Weggabelung

Aber bald kommen wir zu Weggabelung auf der Nordseite vom Leopoldsberg.
Links geht's blau auf einem oberen Weg zur Elisabethwiese,
rechts geht's gelb auf dem Kollersteig nach Klosterneuburg,
aber wenn man kurz nach der Gabelung nach links abbiegt, führt der untere Weg
ebenfalls zur Elisabethwiese. Den gehe ich gerne, weil er nicht überlaufen ist.

Herbstwanderung Wienerwald

Wenngleich die Laubfärbung bedeutet, daß das Jahr sich dem Ende zuneigt,
sind die rotleuchtenden Blätter doch eine Freude fürs Auge und fürs Gemüt.

Pilz Wienerwald

Die feuchte Witterung begünstigt das Pilzwachstum,

Schafgarbe    Herbstwanderung Wienerwald

aber es gibt auch noch einige Blüten wie die Schafgarbe (links),

    Glockenblume

den gelben Steinklee (links) und Glockenblumen (rechts).

Steine

Immer schon haben mich auch Steine interessiert –
in einem mehrfachen Leben hätte ich wohl auch ein Geologiestudium erwogen . . .

Landschaft Wienerwald

Schön runden sich die überwachsenen Büsche . . .

Großer Bärenklau

Und auf einer Lichtung zeigt der Riesen-Bärenklau seine Samenstände,

Riesen-Bärenklau

die im Frühjahr viele Blattkelche bilden, die unerbittlich alles andere überwachsen.

Riesen-Bärenklau

Dunkel heben sich die Samenstände vom hellen Himmel ab

Riesen-Bärenklau

und bilden fast geometrische Muster.

Die Taubnessel erfreut uns mit ihren violetten Blüten.

Wienerwald-Weg

Gehen wir weiter auf dem schmalen Pfad, begleitet uns links und rechts
das Herbstgrün in vielen Farbschattierungen,

Herbstlaub

aber auch rot gefärbtes Herbstlaub

Herbstlaub

zeigt seine ganze Pracht!

Rinde und Blattwerk

In der Rinde sammeln sich Blätter und wachsen Pilze.

Blattwerk in der Rinde

Man muß genauer hinsehen, um alles zu erkennen, eine dreifarbige Blatttrilogie
und dunkelbraune Pilze

Rinde

oder die geschwungene Holzmusterung.

An anderer Stelle sind Holz, Moos und Pilze in sanfter Farbharmonie vereint.

Sind das nicht fast Achatmuster?

Brombeeren

Zwar reifen noch späte Brombeeren, doch fehlt ihnen die Sonnen-Süße.

Herbstlaub

Dunkle Flecken haben sich ins Blattgelb gefressen.

Herbstlaub

Rot-Grün ist der Farbakkord dieser Herbstblätter.

Gefällter Baum

Auf modriger Erde der gefällte Baum und die dürren Stängel verschiedener Pflanzen.

Stilleben mit Lianen

Stilleben mit geschwungenen Waldrebe-Lianen.

Gelbes Blatt in Gefangenschaft. Lange muß ich warten, bis der Wind sich legt . . .

Gelbes Blatt

dann kann ich es nah genug fotografieren.

Gelbe Blüten

Gelbe Blüten vor herbstbraunem Hintergrund.

Klee

Klee trotzt lange noch der Herbstkälte.

Klee

Das zarte Lila der Kleeblüten weiß ich zu schätzen.

Baum mit Pilzen

Läßt man den Baum im feuchten Grund lange genug liegen, bildet er bald
braune Pilzkolonien auf der Schnittfläche.

Auf Wegen und Wegrändern blüht die Schafgarbe immer noch unverdrossen.

Schafgarbe und Steinklee

und bildet ein zartes Farbenspiel mit dem gelben Steinklee.

Nur wenig Blattgrün erhellt das Grau und Braun dieses Konglomerats.

Rinden

Nicht arrangiert, sondern wie vorgefunden: dieses Rinden-Stilleben.

Herbstlaub

Herbstakkord: Gelbe und braune Blätter, helle und grüne Gräser, Klee . . .

Weg im Wienerwald

Es geht weiter. Bald sind wir am Ziel. Ich spüre Regentropfen auf meinem Gesicht.

Steine

Dennoch bleibe ich kurz stehen – wie eine Schlucht
ist der Spalt zwischen diesen beiden Steinen . . .

Wären es Felsen, könnte man hindurchgehen.

Glockenblumen

Die Glockenblumen sind am Verblühen, aber zwei lassen uns noch in ihr Inneres schauen.

Herbstblatt

Ein Herbstblatt wie eine halb geöffnete Hand, bereit, Fallendes aufzunehmen.

Sattes Grün

Das satte Grün erhält noch größere Frische durch den beginnenden Regen.

Regentropfen auf einem Blatt

Und die Tropfen auf diesem Blatt (oben)

Regentropfen auf einem Blatt

lassen das fragile Blattmuster durchscheinen.

Wolfsmilch

Im nächsten Jahr werde ich die blühende Wolfsmilch hier finden.

Taubnessel

und die Taubnessel wird noch lange blühen.

Klee

Im Bild vom Klee

Klee

ist nicht nur die Kleeblüte schön,

verdorrte Pflanze

auch das dürre Blattwerk (links im oberen Bild) ist für mich von besonderem Reiz.

Klette

Kletten sieht man oft am Wegrand,

Zwergjoch

bevor man zum Zwergjoch kommt, und von dort

Stift Klosterneuburg

hat man – weit ins Land hinein – einen wunderbaren Blick auf das Stift Klosterneuburg.

Maiglöckchenblätter

Am Rand des Forstwegs: herbstliche Maiglöckenblätter, grün, gelb und braun verfärbt.

Stein

Und große Steine verhindern am Rande des Parkplatzes die Fahrt von Autos auf dem Forstweg.

Herbstlaub

Genießen wir den Herbst, auch an trüben Tagen,
die dennoch voller Schönheit sind
(quod erat demonstrandum)
.


Fotos: Copyright Dr. Waltraud Neuwirth, Wien

VIELE MEINER WIENERWALD-WANDERUNGEN FINDEN SIE HIER

Danke für Ihr Interesse an meiner Website! Wenn Sie meine aktuellen Nachrichten erhalten wollen, schreiben Sie mir bitte unter:

waltraud.neuwirth1@chello.at